ThinkstockPhotos 482822612

 

Mobilisation

Die Mobilisation setzen wir ein, um die eingeschränkte Beweglichkeit von Gelenken aufzulösen. Dies erreichen wir, indem wir das Gelenk sanft bewegen, anfänglich langsam und dann mit zunehmender Geschwindigkeit und erhöhtem Druck.

Manipulation

Die Manipulation nutzen wir, wenn Bewegungseinschränkungen oder Blockierungen an den Gelenken hartnäckig und durch eine Mobilisation nicht ausreichend beeinflussbar sind. Bei dieser Technik führen wir Bewegungen aus, die einen Impuls mit geringer Kraft, minimalem Weg und einer hohen Geschwindigkeit vermitteln.

Weichteiltechniken

Unter dem Begriff Weichteiltechniken werden verschiedene manuelle Methoden zusammengefasst, die das Ziel haben, Muskeln, Sehnen, Bindegewebe und Faszien zu behandeln. Wir streichen, dehnen oder üben Druck mit wiederholenden Bewegungen unterschiedlicher Stärke aus. Erkrankte Strukturen des Bewegungssystems oder des Nervensystems werden so wieder frei – beispielsweise von überschüssigen Gewebsflüssigkeiten, da diese in das entgiftende Lymphsystem abgeleitet werden.

Faszien sind im ganzen Körper vorhanden und gehören zu den Weichteil-Komponenten des Bindegewebes. Sie umhüllen einzelne Muskeln, Muskelgruppen sowie Organe und bilden gleichzeitig ein dichtes Netzwerk. Faszien schützen und unterstützen den Körper und wirken fast wie natürliche Stoßdämpfer.

Muskel-Energie-Techniken

Bei dieser Behandlungsmethode sind Sie aktiv beteiligt. Ihr behandelnder Therapeut bittet Sie, bestimmte Muskeln oder Muskelgruppen gezielt in eine Richtung anzuspannen. Währenddessen übt er sanft schmerzfreien Gegendruck aus. Auf diese Weise lassen sich schmerzhafte Muskelverspannungen Stück für Stück lösen.

Counterstrain-techniken

Hier greift das Prinzip von Spannung und Gegenspannung. Es handelt sich bei dieser Methode um die Behandlung berührungsempfindlicher Punkte von ca. 1 Zentimeter Größe. Diese so genannten Tenderpoints finden sich in den Muskeln, Faszien, Bändern und Sehnen. In diesem Verfahren wird der zu behandelnde Körperteil in einer ganz bestimmten Position für ca. neunzig Sekunden gehalten, bis eine deutliche Abnahme der Gewebespannung am Tenderpoint tastbar ist.

dgmsm mwe mm

Im Dialog

weltkugel

Im Dialog
über Grenzen hinweg... >>

Zum Seitenanfang