FBS – Forschungsberatungsstelle Jena - für Forschung auf hohem Niveau

Im Juli 2006 gründet die DGMM die „Forschungsberatungsstelle (FBS) MANUELLE MEDIZIN“ mit Sitz am Institut für Physiotherapie des Universitätsklinikums Jena. Ziel dieser Einrichtung ist es, das Interesse und das Engagement für die Forschung diesem Bereich zu intensivieren und zu unterstützen. Die FBS möchte niedergelassene und klinisch tätige Manualmediziner sowie manualmedizinisch engagierte Physiotherapeuten motivieren, Forschungsarbeiten mit manualmedizinischen Fragestellungen mit unserer Hilfe zu planen und durchzuführen. Auf diese Weise sollen qualitativ hochwertige Erkenntnisse in die Manuellen Medizin einfließen.

Bei Fragen zu diesen Themenfeldern (in Zusammenhang mit einem konkreten Forschungsziel und, wenn möglich, mit eigenen Lösungsansätzen) kontaktieren Sie uns bitte unter:


Forschungsberatungsstelle MANUELLE MEDIZIN
Universitätsklinikum Jena
Institut für Physiotherapie
Am Klinikum 1
07747 Jena
E-Mail: pt-forschung(at)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 03641/9-32 52 80
Fax: 03641/9-32 52 02

Zur Datenbank wissenschaftlicher Artikel

Wiss. Bewertung osteopathischer Verfahren - BÄK 2009

dgmsm mwe mm

Die DGMM

Manuelle Medizin nach den Kriterien einer evidenzbasierten Medizin >>

Aktuelles

• NEU: Manuelle Medizin – eine Standortbestimmung - Symposium 28.1.2017 >>

• NEU: Pressemitteilung: Osteopathische Behandlung durch Ärzte und Physiotherapeuten sicherstellen >>

• DGPMR/DGMM – Kongress 2016 in Gießen
Kongressthema: „Mobil und Selbständig im Alter“ >>

• Orthopäden und Unfallchirurgen lehnen den eigenständigen Beruf des Osteopathen ab >>

• DGMM Positionspapier zur "Osteopathie" in Deutschland >>

• Manuelle Medizin im Kindesalter – DGMM-Konsens zu Symptomenkomplexen, Diagnostik und Therapie >>

• Offener Brief zum Thema Osteopathie >>

• Erklärung der DGMM zu "Osteopathie" >>

Im Dialog

weltkugel

Im Dialog
über Grenzen hinweg... >>

Zum Seitenanfang