Auszug aus der Satzung:

A. Name und Sitz:
§1

Der Verein führt den Namen Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin e. V.

§2

Er hat seinen Sitz in Hamm (Westf.) und ist in das Vereinsregister des dortigen Amtsgerichts eingetragen (VR 628).

B. Zweck des Vereins:
§3

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke auf dem Gebiet des Gesundheitswesens, insbesondere
a) die Koordinierung der Fortbildung seiner Mitglieder im Bereich der Manuellen Medizin sowie die Förderung und Sammlung wissenschaftlicher Arbeiten auf diesem Gebiet,
b) die Vertretung der Manuellen Medizin innerhalb der deutschen und internationalen medizinischen Wissenschaften und gegenüber Behörden sowie den ärztlichen berufsständischen Organisationen,
c) die Ausrichtung von und die Mitarbeit an wissenschaftlichen Tagungen auf dem Gebiet der Manuellen Medizin.

§4

Zur Erfüllung seiner Aufgaben im nationalen und internationalen Rahmen arbeitet der Verein mit anderen wissenschaftlichen Institutionen gleicher oder ähnlicher Zielsetzung eng zusammen, er kann zu diesem Zweck korporative Mitgliedschaften eingehen.

C. Mitgliedschaft:
§5

Der Verein hat persönliche und korporative Mitglieder (juristische Personen), ferner Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder.
a) Persönliche Mitgliedschaft: Mitglied der Vereins kann jeder approbierte Arzt werden, der an einem der Ärzteseminare der DGMM eine Weiterbildung, wie sie in den Weiterbildungsordnungen für Ärzte der Landesärztekammern zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Chirotherapie vorgeschrieben ist, absolviert hat.
Die Aufnahme ist schriftlich beim Präsidium zu beantragen und erfolgt durch dessen Beschluß.
Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben, jedoch ein Mitgliedsbeitrag.
b) Korporative Mitgliedschaft: Korporative Mitglieder des Vereins können auf Beschluß des Präsidiums und mit Zustimmung der Mitgliederversammlung Vereine oder Gesellschaften werden, welche nach den Gesetzen ihres Landes als juristische Personen anerkannt sind und deren ordentliche Mitglieder ausschließlich nach den Gesetzen ihres Landes approbierte Ärzte sind.


Derzeitige Korporative Mitglieder des Vereins sind:

  • die Deutsche Gesellschaft für Muskuloskeletale Medizin (DGMSM) e. V. – Akademie Boppard,
  • das Dr. Karl Sell – Ärzteseminar Neutrauchburg (MWE) e. V.,
  • die Ärztevereinigung für Manuelle Medizin – Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e. V.

Die Mitglieder dieser Vereine werden mit Abschluß ihrer Weiterbildung im Bereich Chirotherapie automatisch persönliche Mitglieder der DGMM. Den Mitgliedsbeitrag zur DGMM trägt der jeweilige Verein.

dgmsm mwe mm

Die DGMM

Manuelle Medizin nach den Kriterien einer evidenzbasierten Medizin >>

Aktuelles

• NEU: Manuelle Medizin – eine Standortbestimmung - Symposium 28.1.2017 >>

• NEU: Pressemitteilung: Osteopathische Behandlung durch Ärzte und Physiotherapeuten sicherstellen >>

• DGPMR/DGMM – Kongress 2016 in Gießen
Kongressthema: „Mobil und Selbständig im Alter“ >>

• Orthopäden und Unfallchirurgen lehnen den eigenständigen Beruf des Osteopathen ab >>

• DGMM Positionspapier zur "Osteopathie" in Deutschland >>

• Manuelle Medizin im Kindesalter – DGMM-Konsens zu Symptomenkomplexen, Diagnostik und Therapie >>

• Offener Brief zum Thema Osteopathie >>

• Erklärung der DGMM zu "Osteopathie" >>

Im Dialog

weltkugel

Im Dialog
über Grenzen hinweg... >>

Zum Seitenanfang